Ausbildung

Ausbildung Fachkraft für Abwassertechnik

… ist ein anerkannter Ausbildungsberuf im dualen System. Er erfolgt im öffentlichen Dienst und  in der Industrie. Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.

Berufsbild

Fachkräfte für Abwassertechnik überwachen, steuern und dokumentieren die Abläufe in Entwässerungsnetzen sowie bei der Abwasser­ und Klärschlammbehandlung in kommunalen und industriellen Kläranlagen. Sie kontrollieren automatisierte Anlagen und Maschinen an Leitständen. Bei Normabweichungen ergreifen sie sofort die notwendigen Korrekturmaßnahmen. In Kläranlagen überwachen Fachkräfte für Abwassertechnik die Reinigung des Abwassers in der mechanischen, biologischen und chemischen Reinigungsstufe. Zudem analysieren sie Abwasser­ und Klärschlammproben, dokumentieren die Ergebnisse, werten sie aus und nutzen die gewonnenen Erkenntnisse zur Prozessoptimierung. Sie überwachen Kanalnetze und Einleiter. Rohrleitungssysteme, Schächte und andere Anlagenteile inspizieren, reinigen und warten sie. Als sogenannte „elektrotechnisch befähigte Personen“ können sie auch elektrische Installationen ausführen und reparieren.
Geräte für Dichtheitsprüfungen für alle Größen und Gegebenheiten
Video abspielen

Berufsschule

Die Berufsschule für Bezirks-, Landes- und Bundesfachklassen und Fachschule für Technik hat seinen Standort im Ruhrgebiet im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die Anmeldung zur Aufnahme in die Berufsschule erfolgt über den Ausbildungsbetrieb. Der Unterricht wird in Form von Blockunterricht durchgeführt. Er wird so organisiert, dass in der Regel ein Schuljahr (Ausbildungsjahr) vier Unterrichtsblöcke von je 3 Wochen umfasst. Wöchentlich werden 38 Unterrichtsstunden erteilt. Wohnmöglichkeiten: Unsere Azubis haben die Möglichkeit, während des Blockunterrichts in Gelsenkirchen zu wohnen. Zur Auswahl stehen: Haus HeegeSchacht III und das Jugendwohnheim „Haus Grimberg“. Der Ausbildungsbetrieb ist für die jeweilige Platzreservierung der drei Wohnheime zuständig.

Überbetriebliche Ausbildung

Unsere Azubis nehmen in ihrer 3 jährigen Ausbildung als Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice bis zu 7 überbetriebliche Ausbildungslehrgänge bei der DEULA in Kempen mit. Ein Lehrgang dauert eine Woche. Diese sind Bestandteil zur Abschlussprüfung vor der IHK nach einer 3-jährigen Ausbildung als Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice.    

Voraussetzungen

  • erfolgreicher Abschluss der 10. Klasse
  • Neigung in den naturwissenschaftlichen Fächern
  • gutes technisches Verständnis
  • handwerkliches Geschick
  • Teamfähigkeit
  • schnelle Auffassungsgabe und Transferfähigkeit
  • vorteilhaft wäre der Besitz eines Führerscheins sowie eines PKWs
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein.
Bewerbungsablauf

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

Wir erwarten von Ihnen folgende schriftliche und natürlich aussagekräftige Bewerbungsunterlagen:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Lichtbild
  • die letzten 2 Zeugnisse

Nach Durchsicht der Unterlagen laden wir potenzielle Bewerber zu einem Gespräch ein und teilen Ihnen zügig unsere Entscheidung mit. 

Zeugnisse, Beurteilungen, Zertifikate etc. bringen Sie dann bitte zum vereinbarten Vorstellungsgespräch mit.

Wir freuen uns auf Sie!

Interessierte haben auch die Möglichkeit, jederzeit ein Praktikum zum gegenseitigen Kennenlernen zu absolvieren.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – „klassisch“ oder online

Bewerbungsbrief bitte an:

MAYER Kanalmanagement GmbH
Frau Doreen Müller
Tasdorf Süd 17 

15562 Rüdersdorf bei Berlin